News

20.11.2017

Das war der 1. Teil des 8. FairEnergie Cups. DANKE an alle

Wir sagen DANKE - an alle Teams aus Nah und Fern- an unsere...

20.11.2017

Sonderbeilage GEA: Blühende Leichtathletik-Landschaften im Steinlachtal

Sonderbeilage am 16.11.2017 im Reutlinger...

20.11.2017

FairEnergie Cup - Die Presse berichtet

Reutlinger General-Anzeigerwww.gea.de20.11.2017 Konzentriert in...

20.11.2017

Die Gomaringer Erfolge beim FairEnergie Cup

Wir gratulieren allen unseren Kids ganz ganz herzlich und sind...

19.11.2017

Die Staffelsieger beim FairEnergie Pokal

MAXI Platz 1 TSV Gomaringen in 32,37 sec. Celine Kubowski,...

Leichtathletik in Gomaringen

Bundestrainer Alex Seeger berichtet von U20 EM in Grosseto

Tag 6 - Samstag, 22.07.2017
Großkampftag

Am Vormittag schaffte unsere 4*400m Staffel souverän als Sieger des 2. Vorlaufes den Einzug ins Finale.

Am frühen Nachmittag standen die Halbfinale über 200m. Im ersten der drei Halbfinale qualifizierte sich Katrin Fehm als 2. direkt für das Finale. Das 2. Halbfinale gewann souverän Sophia Junk mit der insgesamt 2. schnellsten Zeit aller Athletinnen.

Finale 400m. Corinna Schwab steigert ihre PB auf phänomenale 53.09sek. und wird tolle 4.
Dazwischen endlich das erste Gold für Team Germany. Lisa Oed steigerte ihr PB über 3000m Hindernis um 16 Sekunden und holt Gold.

Dann Finale 200m: Unsere beiden Mädels holen sensationell Silber und Bronze. Sophia wird 2. und Katrin sichert sich mit einem unglaublichen Finish die Bronzemedaille. Wir sind mächtig stolz.

Grönender Abschluss: 2. Gold für Deutschland. Julia Ritter siegt im Kugelstoßen.

Überglückliche Grüße
Alex

 

Tag 5 - Freitag, 21.07.2017

Finale 100m - Keesha Kwadwo gewinnt Silber über 100m.

Nach schwachem Start stockte uns auf der Tribüne der Atem. Fast aussichtslos lag Keesha zurück, kämpfte sich zurück ins Rennen und strahlte am Ende überglücklich über die Silbermedaille.

Über 400m konnte sich Corinna Schwab souverän für das morgige Finale qualifizieren.

Sophia Junk und Katrin Fehm qualifizierten sich souverän für das Halbfinale über 200m.

Ein langer glücklicher Tag für unser Sprintteam heute in Grosseto - morgen geht es weiter.

Silbergrüße Alex

 

Tag 4, Donnerstag, 20.07.2017
Vorläufe für die Kurz- und Langsprinterinnen

Am Morgen hatten Keesha (11,77 sek.) und Jenny (11,70 sek.) als Siegerinnen ihres Vorlaufes keine großen Schwierigkeiten ins Halbfinale zu laufen. Auch Lisa (11,97 sek.)schaffte es über die Fastest-Loser-Regelung als dritte deutsche Sprinterin ins Halbfinale. Über 400m zeigte Corina eine starke Vorstellung und zog als Siegerin des 2. Vorlaufes (54,77 sek.) direkt in die nächste Runde.

Der einen Freud – der anderen Leid: Am frühen Abend dann die Halbfinalläufe über 100m.
Jenny trat beim ersten Schritt völlig ins Leere, stand plötzlich völlig aufrecht und musste dem kompletten Feld weit hinterher laufen. Am Ende fehlten der europäischen Jahresbesten 2/100 sek. zum Einzug ins Finale. Traurig aber wahr – Sonntag in der Staffel wird Jenny aber ganz sicher wieder schnell unterwegs sein.

Keesha gewann bei 1.4m/s Gegenwind das dritte Halbfinale in 11.49 sek. und zog damit als schnellste Sprinterin in das morgen stattfindende Finale über 100m ein. Wir drücken die Daumen!

Für Lisa war das Erreichen des Halbfinales schon ein großer Erfolg. Nach gutem Start wurde sie dann auch vom Wind ausgebremst und konnte nicht ganz ihr Potenzial abrufen.

Abendliche Grüße aus Grosseto

Alex

 

Tag 3, Mittwoch, 19.07. 2017
Letzte Vorbereitungen

Heute Morgen haben wir nochmals im Stadion trainiert. Nach wie vor gibt es große Probleme mit dem Transfer.

Unser Hotel ist mittlerweile mit mehr als 900 Athleten aus- bzw. übergebucht. Für die Fahrt ins Stadion stehen uns aber nur 2 Busse zur Verfügung. Das Einsteigen in die Busse verläuft nicht wirklich friedlich. Irgendwie haben wir dann aber die Schlacht um Sitzplätze gewonnen und konnten unsere verschiedenen Trainingsprogramme gut absolvieren.

Die drei 100m-Läuferinnen (Keesha, Jennifer, Lisa) und Corina (400m) haben einen kleinen Auftakt gemacht. Die anderen Langsprinterinnen absolvierten letzte Tempoläufe und die Staffelkurzsprinterinnen führten ein letztes Wechseltraining durch.

Thomas und ich konnten mit allen sehr zufrieden sein. Alle Mädels sind fit und sind sehr gut vorbereitet.


Wir sind bereit – die EM kann beginnen!

Ciao Alex

 

Tag 2, Dienstag, 18.08.2017
Bella italia – grande catastrophe

Der Tag heute hatte viele Überraschungen. Um 06.45 Uhr starten „sage und schreibe“ 10 TrainerInnen zu einem gemeinsamen Dauerlauf. Zu diesem Zeitpunkt hatte es noch angenehme Temperaturen und es machte sehr viel Spaß auf einer  2-Km-Runde zu laufen.

Um 09.00 Uhr ging es dann zum ersten Mal ins Stadion. Auch wenn das Hauptstadion heute nicht zum Training zur Verfügung stand, konnten wir es doch schaffen als erste und einzige Gruppe eine komplette Runde zu drehen. Im sehr schönen Aufwärmstadion haben wir dann unsere verschiedenen Trainingsprogramme „abgearbeitet“.

Die Rückfahrt mit Bussen ins Hotel war dann für 12.00 Uhr geplant. Wir warteten, reklamierten, fluchten, schimpften, führten unzählige Telefonate und erhielten immer dieselbe Antwort: „Tut uns Leid, alle Busse werden für den Transfer  zum/vom Flughafen benötigt oder sind kaputt.“

Um 13.30 Uhr wurden wir dann endlich abgeholt und waren froh endlich aus der Mittagshitze raus zu sein. Ein tolles Mittagessen mit zum Abschluss fantastisch schmeckenden Pfirsichen (oder waren es Nektarinen) sorgte aber schnell wieder für gute Laune.

Der Nachmittag gestaltete sich „chillig“. Siesta bis 16.30 Uhr mit einem ausgedehntem Mittagsschlaf. Am frühen Abend haben wir uns dann die Altstadt angeschaut und ein Teil der Trainer hielt sich dann auch noch länger dort auf.

Hoffen nun alle, dass die anfänglichen organisatorischen Anlaufschwierigkeiten morgen behoben sind und freuen uns schon heute auf tolle Wettkämpfe am Donnerstag.

Tag 1, Montag, 17.07.2017
U20-EM steht in den Startlöchern

Nach langer Anreise sind wir am Abend in Grosseto angekommen. Untergebracht sind wir in einer schönen Hotelanlage etwa 5 Kilometer ausserhalb. Umgeben von schönen Parkanlagen wir es uns hier sicherlich gefallen. Mit uns im Hotel sind folgende Nationen: Italien, Schweiz, Frankreich und Schweiz.

In der ersten Mannschaftssitzung am späten Abend haben wir uns dann auf ein gemeinsames Ziel eingeschworen: Sieg in der Nationen Wertung.

Ab morgen früh werden wir konsequent und akribisch uns vorbereiten.

Hitzige Grüße (heute 34 Grad) nach Gomaringen

Alex

Bilder sind in unserer Fotogalerie zu finden.