News

25.01.2021

Gianni Seeger startete in Sindelfingen ins Wettkampfjahr 2021

Am Wochenende fand unter einem strengen Hygienekonzept ein...

18.01.2021

Keine Ehrung der Sportkreisjugend Tübingen für Leistungen Sportjahr 2020

Wie uns die Geschäftsstellenleiterin des Sportkreises Tübingen...

14.01.2021

Gomaringen auf Rang 10 im WLV Ranking 2020

Wenige Wettkämpfe in 2020...trotzdem freuen wir uns sehr über...

09.01.2021

Erster Schnee-schipp Award 2021" vergeben

Nicht nur unser langjähriger Partner, die VR Bank Tübingen,...

05.01.2021

Kaderathlet*innen zurück im Training

Das Training geht - zumindest für die Gomaringer Kaderathleten...

Leichtathletik in Gomaringen

Erfolgreicher Trainingswettkampf unserer U14/U16-Athleten in Schwäbisch Gmünd

Acht unserer U14/U16-Athleten waren heute beim Hallenvierkampf in Schwäbisch Gmünd am Start, um ein Training unter Wettkampfbedingungen zu absolvieren. Dabei überzeugten bei der M15 der deutsche Vizemeister im Neunkampf, Marec Metzger, und Neuzugang Maxim Castor über 50m, dem Weit- und Hochsprung sowie im Kugelstoßen und lieferten sich ein spannendes Duell.

Im Einzelnen:
50m: Marec, 6,75 Sekunden, Maxim 6,76 Sekunden,
Weit: Maxim, 5,86m (PB), Marec, 5,64m (PB),
Hoch: Marec, 1,76m, Maxim 1,72m bedeuteten vor dem Kugelstoßen Punktegleichstand.
Im entscheidenden Kugelstoßen konnte sich Maxim im ersten Drehstoßwettkampf seiner Karriere von 10,01m auf starke 11,75m steigern, während Marec  das Vier-Kilo-Gerät auf 11,47m stieß und sich somit dem Ohmenhäuser geschlagen geben musst. Ein Mehrkampf auf deutschem Topniveau!

Bei den W14 ging Celine Venter nach einer langen, wachstumsschmerzbedingten Wettkampfpause wieder an den Start und konnte einen guten Vierkampf hinlegen: 7,24m im Kugelstoßen (PB), 1,36m im Hochsprung (PB), 4,31m beim Weitsprung und 7,77 Sekunden über die 50m, sind eine solide Grundlage für die Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften am 17. Februar 2019 in Ulm.

Viel Spaß am Wettkampftraining hatte Leonie Kemter (W15) die über 50m mit 7,26 sec. Drittschnellste im Feld der 13 Starterinnen war, im Schersprung 1,28m überwand, 4,24m weit sprang und die Kugel auf 8,83m wuchtete. Soraya Sprenger (W13) freute sich über neue persönliche Bestweiten von 4,22m im Weitsprung und 8,05m beim Kugelstoßen.Leider musste Celine Kubowsky wegen starker, wachstumsbedingter Fersenschmerzen nach dem Hochsprung (1,28m) den Wettkampf beenden, konnte zuvor aber noch mit 7,79 Sekunden über 50m überzeugen. Gute Besserung!

Unsere „Küken“ Ayla Güntekin (W12) und Jakob Würth (M13) durften sich ebenfalls mit den Besten der Region Ostalb messen. Dabei schlug sich Ayla mit 7,91 sec. über 50m, feinen 1,20m im ersten Hochsprungwettbewerb, mit der zweitbesten Weite von 4,28m im Weitsprung und mit 5,72m dem drittbesten Stoß im ersten Kugelstoßwettkampf insgesamt beachtlich.

Jakob konnte mit 7,78 sec. (50m), 1,12m im Hochsprung, 4,13m im Weitsprung und 6,51m im Kugelstoß seine derzeitigen Fähigkeiten unter Beweis stellen und mit dem 10. Platz in der Tasche nach Hause fahren.

"Dieser Wettkampf war für die einen ein guter Trainingswettkampf, für die anderen ein weiteres Erfahrungen sammeln in den noch jungen Sportlerlaufbahnen", so Trainer Ulrich Metzger.

 

 

 

 

 

 

 

</article>