News

05.06.2020

Erste virtuelle Geländelauf Challenge - News von den Gomaringer Hundesport-Athleten

Corona hat auch den Turnierhundesport voll im Griff: bis...

09.05.2020

NEWSTICKER: Beginn Training Gomaringen

Liebe Gomaringer Leichtathletik-Familie, wie Ihr vielleicht aus...

10.04.2020

Mein Training: Marec Metzger berichtet

Gomaringens Mehrkämpfer Marec Metzger erzählt von seinem...

Leichtathletik in Gomaringen

FairEnergie Cup: Die Presse berichtet

Montag, 16.11.2015
Reutlinger General-Anzeiger
www.gea.de

Sport - Über 200 Kinder aus 14 Vereinen beim sechsten Gomaringer Leichtathletik-Sportfest auf Medaillenjagd. Die jüngsten Teilnehmer sind drei Jahre alt

Sonderapplaus für Dreikäsehochs

 

GOMARINGEN. Jedes Leichtathletik-Meeting hat seine Publikumslieblinge: Zwei Dreikäsehochs hatten am Sonntag die Gunst der vielen Hundert Zuschauer in der Gomaringer Sporthalle auf ihrer Seite. Der knapp dreijährige Marlon Metzger und die gleichaltrige Emelia Sondershaus wurden beim Fair-Energie-Sportfest der gastgebenden LA-Abteilung mit Sonderapplaus bedacht.

Die beiden Nachwuchsathlethen waren die jüngsten Teilnehmer der 207 Kinder zählenden Veranstaltung und gingen mit viel Freude und Talent in die Wettbewerbe: Kasten-Bumerang-Lauf, eine recht anspruchsvolle Koordinationsübung, der auf Schnelligkeit ausgelegte Sprint und der Mattenweitsprung standen an dem sportlichen Nachmittag für die Jahrgänge 2006 und jünger an.

Die älteren (2004 und 2005) maßen sich zudem im Medizinballstoßen – eine Kraft- und Schnelligkeitsübung. Dreizehn Vereine gingen bei der nunmehr sechsten Veranstaltung dieser Art an den Start. »Wegen der geburtenschwachen Jahrgänge sind es dieses Mal weniger. Aber immer noch viel genug«, sagte Organisatorin Kirsten Gaiser-Dölker von der Geschäftsstelle Leichtathletik.

Allein der Gastgeber hat 69 motivierte Kinder ins Rennen geschickt, die von ihren Eltern angefeuert wurden. Über achtzig Helfer kümmerten sich um den reibungslosen Ablauf, nahmen als Kampfrichter Zeiten oder kümmerten sich um die Verpflegung. Neben Athleten aus den Vereinen Bad Schussenried, Hirschau, Kusterdingen, Nagoldtal, Pliezhausen, Steinlach, Tübingen, Unterjesingen und der Leichtathletik-AG der Härtenschule Mähringen waren erstmals Teilnehmer aus Nattheim und Trossingen dabei. »Bei uns gibt es ja so was nicht«, sagte ein Junge von der Westalb.

Ein Novum war wieder die Teilnahme des zehnjährigen Timo Häusel vom Sportverein Böblingen. »Die anderen haben keine Lust mitzukommen.« Er ist bereits zum vierten Mal als einziger Teilnehmer seines Vereins in Gomaringen am Start – und hatte jedes Mal den Gesamtpokal seiner Altersklasse geholt.

Der Hanns-Dölker-Gedächtnispreis für die besten Gomaringer Nachwuchsathleten ging an Linn Wandel und Jannes Eggs. Mit gerade 14 Jahren errang Wandel den Landestitel in ihrer Altersklasse. Eggs, Jahrgang 2000, überragte durch seine Vielseitigkeit. Die Preise werden überreicht durch die letztjährigen Preisträger Christina Kuttler und Yannic Voss.

 

Dienstag, 17.11.2015
Schwäbisches Tagblatt
www.tagblatt.de

Sport ohne Alkohol