News

27.01.2021

9 Gomaringer*innen im Kader 2021

Wir gratulieren ganz herzlich unseren Gomaringer Athlet*innen zu...

25.01.2021

Gianni Seeger startete in Sindelfingen ins Wettkampfjahr 2021

Am Wochenende fand unter einem strengen Hygienekonzept ein...

18.01.2021

Keine Ehrung der Sportkreisjugend Tübingen für Leistungen Sportjahr 2020

Wie uns die Geschäftsstellenleiterin des Sportkreises Tübingen...

14.01.2021

Gomaringen auf Rang 10 im WLV Ranking 2020

Wenige Wettkämpfe in 2020...trotzdem freuen wir uns sehr über...

09.01.2021

Erster Schnee-schipp Award 2021" vergeben

Nicht nur unser langjähriger Partner, die VR Bank Tübingen,...

Leichtathletik in Gomaringen

Heißes Jugendsportfest mit tollen Leistungen und strahlenden Gesichtern - Gomaringer überzeugen

Bei absolut hochsommerlichen Temperaturen feierten über 270 Leichtathleten im Alter von 12-19 Jahren am Freitag und Samtag ein tolles Sportfest im Gomaringer Stadion Madach-Hägle. 

Endlich durften auch die U14-Athleten wieder an den Start gehen. Mit Eifer waren alle dabei und trotzten, wie die über 40 Kampfrichter und Helfer, dem heißen Wetter.

Ein nahezu optimaler Zeitplan, unzählige bereitgestellte Pavillions, eine extra Kaltwasserdusche im Stadion, sowie Wasserkübel, jede Menge Eis und ausreichend Verpflegung am kontaktlosen Verpflegungsstand sorgten neben klasse sportlichen Ergebnissen für gute Stimmung bei Trainern, Zuschauern und Athleten. Ein riesen Dankeschön an alle, die an den diesen beiden Tagen ihren Teil zum Gelingen dieses schönen Sportfestes beigetragen haben.

Die Ergebnisse sind nun auf www.ladv.de zu finden.

Die Gomaringer Erfolge:

Unzählige persönliche Bestleistungen und einige Top-Plazierungen in den Bestenlisten erzielten unsere insgesamt 34 Nachwuchsleichtathleten.

Stellvertretend für die tollen persönlichen Einzelleistungen, hier die aus Gomaringer Sicht herausragenden Ergebnisse:

Nach einer durch mehrere Knieoperationen langen Leidenszeit lief Luis Hornung (M14), nachdem er schon im Weitsprung (5,06m) und dem 100m-Lauf am Start war, zum Abschluß eines heißen Tages über 800m ein einsames Rennen von der Spitze weg und gewann in starken 2.13,68 min.

U18-Speerwerferin Marie Backmund konnte sich erneut deutlich steigern und gewann ihren Wettbewerb mit 43,84 m. Damit verpasste sie die DM-Norm von 44,00m leider nur knapp.

Im Diskuswurf der W14 steigerte sich Soraya Sprenger auf starke 36,33 m. Bei Lenia Kurrle (U18) platze der Knoten und mit 5,43m und 5,47m übertraf sie ihre alte Bestleistung zweimal sehr deutlich. Frida Zeeb (W12) zeigte beim 3kg-Kugelstoß mit 8,81m eine tolle Weite und konnte den Diskuswurf mit guten 17,44 m gewinnen.

Jetzt geht es noch für manche darum, die eine oder andere Norm für Deutsche Meisterschaften zu erzielen, oder die Sommerferien zu überbrücken, um im September bei der den Landesmeisterschaften noch starten zu können.