News

24.04.2021

Yannick Graf läuft neue Bestzeit in Freiburg

Der Leichtathletik Club Freiburg e.V. hatte mit Unterstützung...

03.04.2021

Update Trainingszeiten

Liebe Leichtathlet*innen, liebe Eltern,wie ihr sicherlich schon...

18.03.2021

Update Trainingszeiten

Ab Montag, 15.03.2021 starten alle Trainingsgruppen der...

13.03.2021

Tagblatt berichtet über Karoline Sauer

www.tagblatt.deSamstag, 13.03.2021Bericht von Hans-Jörg Lösel...

11.03.2021

Start frei ab Montag: Vorläufe Trainingszeiten

Ab Montag, 15.03.2021 starten alle Trainingsgruppen der...

Leichtathletik in Gomaringen

Heißes Mehrkampfwochenende für unsere U16-Mehrkämpfer

Das kommende Wochenende steht für Marit Höner (W14), Maxim Castor (M15) und Marec Metzger (M15) ganz im Zeichen großer Mehrkampfmeisterschaften.Während Maxim Castor in seinem ersten Neunkampf des Jahres in Pliezhausen auf Landesebene aussichtsreich an den Start geht und Marit Höner an gleicher Stelle um die Medaillen im Siebenkampf kämpfen wird, will Marec Metzger in Mainz bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften seinen Erfolg aus dem letzten Jahr (Silber) mindestens wiederholen.In der letzten Trainingswoche haben alle drei Athleten völlig gesund und locker ihre Einheiten absolviert und gehen topfit und zuversichtlich in ihre Wettkämpfe.

Eigentlich hätte Maxim in Pliezhausen die DM-Norm erfüllen sollen, um - wie all die Jahre zuvor - Mitte August bei den Deutschen zu starten, aber die Terminpolitik des DLV ist in diesem Jahr sehr unverständlich, so dass er "nur" auf Landeseben starten kann. Jedoch kann Maxim am 11.08.2019 in Lage noch bei den Deutschen Block-Mehrkampf-Meisterschaften an den Start.

Für Marit wird es die erste große Siebenkampfmeisterschaft sein und so kann sie  ohne Druck und übermäßige Erwartungen ihr Können abrufen. Und das dürfte nach dem Vierten Platz in der Halle durchaus für die vorderen Ränge reichen.

Als einer der Favoriten wird Marec in Mainz seine große Vielfältigkeit unter Beweis stellen müssen, um nach dem Vizemeistertitel des letzten Jahres wieder ganz oben mit dabei zu sein.

Wir wünschen allen drei Athleten viel Erfolg und große "Beute“.