News

09.05.2021

Sauer und Graf in Pliezhausen schnell unterwegs - Sand im Getriebe in Ettlingen

Beim 30. Internationalen Läufermeeting in Pliezhausen erreichte...

24.04.2021

Yannick Graf läuft neue Bestzeit in Freiburg

Der Leichtathletik Club Freiburg e.V. hatte mit Unterstützung...

03.04.2021

Update Trainingszeiten

Liebe Leichtathlet*innen, liebe Eltern,wie ihr sicherlich schon...

18.03.2021

Update Trainingszeiten

Ab Montag, 15.03.2021 starten alle Trainingsgruppen der...

13.03.2021

Tagblatt berichtet über Karoline Sauer

www.tagblatt.deSamstag, 13.03.2021Bericht von Hans-Jörg Lösel...

Leichtathletik in Gomaringen

Marec Metzger mit überzeugendem Hallensiebenkampf in Frankfurt

Quelle: wlv-sport.de

Am vergangenen Wochenende konnte Marec Metzger bei einem Einladungswettkampf im Hallensiebenkampf in Frankfurt-Kalbach auf ganzer Linie überzeugen.

Neben den besten deutschen U18-Mehrkämpfern waren war bei den Männern mit Andreas Bechmann und dem Schweizer Simon Ehammer europäische Topathleten am Start. Im abschließenden 1000m-Lauf durfte Marec bei den Topathleten mitlaufen und lieferte als Tempomacher ein starkes Rennen ab.  Er führte Andreas Bechmann zu 6.057 Punkten und damit Rang drei in Europa. Simon Ehammer erzielte mit 6.092 Punkten einen neuen Schweizer Landesrekord und ist damit aktuell bester europäischer Mehrkämpfer. Mit im Rennen war der belgische U20-Athlet Jentte Hauttekeete, der mit 6.062 Punkten im Sog des schnellen 1.000m-Rennens einen neuen Weltrekord aufstellte.

Großen Respekt zollten die Topathleten Marec Metzger, weil er das gesamte Rennen von vorne weg lief und am Ende gar das Rennen in 2.42,90 min. gewann. "Es war ein geniales Erlebnis mit und für diese Top-Athleten zu laufen. Ein Andreas Bechmann im Rücken motiviert ungemein!" ,meinte der am Ende völlig ausgelaugte aber glückliche Nationalkaderathlet des TSV Gomaringen.

Seine 5.269 Punkte bedeuten ebenfalls eine europäische Spitzenleistung und liegt 234 Punkte über dem Ergebnis des letztjährigen deutschen U18-Hallenmehrkampfmeisters Roman Jocher.

Dabei erzielte Marec mit 7,57 sec. über 60m, 6,30 m im Weitsprung und 13,63 m beim Kugelstoß neue persönliche Bestleistungen, stellte mit übersprungenen 4,50 m beim Stabhochsprung seine Freiluftbestleistung ein und konnte mit 1,89m im Hochsprung und seiner starken Leistung im 1.000m-Lauf auf der ganzen Linie überzeugen. Und das alles nach einer Wettkampfpause seit Ende September 2020. 

Auch wenn die Unterstützung der Gemeinde Gomaringen für die Gomaringer Kaderathleten im Rahmen der Sportverordung wirklich vorbildlich ist, bleiben die Trainingsbedingungen schwierig. Dennoch bleibt es Zielsetzung für Marec, sich Anfang Juni in Bernhausen beim Internationalen 10-Kampf für die U18-Europameisterschaften in Rieti/Italien Ende August zu qualifizieren. Als nun bester deutscher U18-Mehrkämpfer ist der Erwartungsdruck nochmals deutlich gestiegen. Aber, dass er dem standhalten kann, hat er in Frankfurt eindrücklich bewiesen.