News

18.01.2021

Keine Ehrung der Sportkreisjugend Tübingen für Leistungen Sportjahr 2020

Wie uns die Geschäftsstellenleiterin des Sportkreises Tübingen...

14.01.2021

Gomaringen auf Rang 10 im WLV Ranking 2020

Wenige Wettkämpfe in 2020...trotzdem freuen wir uns sehr über...

09.01.2021

Erster Schnee-schipp Award 2021" vergeben

Nicht nur unser langjähriger Partner, die VR Bank Tübingen,...

05.01.2021

Kaderathlet*innen zurück im Training

Das Training geht - zumindest für die Gomaringer Kaderathleten...

02.01.2021

Alles Gute für 2021

"Am rollenden Stein wächst kein Moos." (Oskar...

Leichtathletik in Gomaringen

Starkes Gomaringer Aufgebot bei den Landesmeisterschaften der U16 und U18

Soraya Sprenger

Trotz des schwierigen Wettkampfjahres präsentieren sich unsere Nachwuchsleichtathleten mit dreizehn Startern bei den am Wochenende anstehenden Landesmeisterschaften der Altersklassen U16 und U18 in unerwartet großer Teamstärke.

Die U18 sind Samstag und Sonntag in Walldorf im Einsatz. Mehrkämpfer Marec Metzger will im Hochsprung, den 100m, sowie beim Stabhochsprung und über die 110m Hürden das eine oder andere Wörtchen bei der Titelvergabe mitsprechen.

Unser Weitspringer Maxim Castor, der am letzten Wochenende in Balingen mit 6,45m seine gute Form bestätigte, kann definitiv für eine Überraschung sorgen. Er wird dazu auch beim Hürdensprint am Start sein. Cedric Dessigny hat sich über die 100m und die 110m Hürden qualifiziert und könnte durchaus auch die Finalrunde erreichen.

Mit Ina Schermann, Lenia Kurrle und Marie Backmund haben wir auch drei junge Damen der U18er am Start. Ina wird sich im Diskuswurf mit Baden-Württembergischen Meisterschaften für ihre fleißige Trainingsarbeit belohnen und kann in den Endkampf einziehen. Marie Backmund ist mit der zweitbesten Meldeweite auf alle Fälle eine Kandidatin für das Podest im Speerwurf, während Lenia Kurrle im Weitsprung gute Aussenseiterchancen besitzt.

Am Sonntag finden dann parallel in Stuttgart die Einzelmeisterschaften der U16er statt. Dabei absolviert Mehrkämpferin Marit Höner (W15) ein strammes Programm: Nach guten Endkampfchancen in Weitsprung und Kugelstoß, will sie über 80m Hürden das Finale erreichen, um am Ende beim Diskuswurf ihre Silbermedaille aus dem vergangenen Jahr zu verteidigen.

Diskus-Gold und Kugel-Bronze gewann 2019 Lea O., welche dies natürlich auch in 2020 bei den W15 wieder erreichen möchte. Beide Athletinnen liegen auch in diesem Jahr im WLV beim Diskuswurf vorne.

Eine richtig starke Entwicklung hat Werferin Soraya Sprenger bei den W14 hingelegt. Im Diskuswurf liegt unser Kraftpaket auf Rang eins in Deutschland und ist klare Favoritin in Württemberg. Dann Rang vier beim Kugelstoßen in Deutschland, Rang zwei hinter Finja Dziobek im Ländle, das verspricht ein hochklassiger Wettkampf zu werden. Nicht zuletzt trennen beim Hammerwurf die beiden Besten aus Württemberg gerade mal ein Zentimeter: 40,85m für Hannah Melzer (LG Teck) und 40,84m bei Soraya lassen auch hier ein spannendes Finale erwarten.

Große Freude bei Jakob Würth (M14), der sich über 100m und im Kugelstoßen qualifizeirt hat und Landesmeisterschaftluft schnuppern darf. Eine Belohnung für ihr fleißiges Training ist auch die Qualifikation von Zoey Röhm (W14) über die 80m Hürden.

Luis Hornung und Yannik Graf (beide M14) sind seit dem Rennen über 800m in Balingen am vergangenen Sonntag die Nummern eins und zwei in Württemberg und werden sich mit Lukas Dietz (Unterländer LG) sicherlich ein heißes Rennen um den Titel liefern.

Unser Neuzugang Ashlee Paull wird noch in den Farben der SpVgg Mössingen über 100m und die 80m Hürden an den Start gehen, wobei sie besonders über die 100m ganz vorne mitmischen könnte. 
Aufgrund einer üblen Rückenverletzung muss Speerwurffavoritin Celine Kubowski bei den W14 auf einen Start verzichten.

Wir wünschen allen unseren Athleten und Athletinnen ein erfolgreiches Wochenende und Celine gute Besserung!