News

14.01.2021

Gomaringen auf Rang 10 im WLV Ranking 2020

Wenige Wettkämpfe in 2020...trotzdem freuen wir uns sehr über...

09.01.2021

Erster Schnee-schipp Award 2021" vergeben

Nicht nur unser langjähriger Partner, die VR Bank Tübingen,...

05.01.2021

Kaderathlet*innen zurück im Training

Das Training geht - zumindest für die Gomaringer Kaderathleten...

02.01.2021

Alles Gute für 2021

"Am rollenden Stein wächst kein Moos." (Oskar...

21.12.2020

Frohe Weihnachten

"Die größten Ereignisse - das sind nicht unsre lautesten,...

Leichtathletik in Gomaringen

Vorbericht: Fünf U16-Athleten bei den Süddeutschen Meisterschaften

Am 22. und 23. Juni 2019 finden in Koblenz die Süddeutschen Einzelmeisterschaften der U16 statt. Dabei sind die bei den württembergischen Meisterschaften so erfolgreichen fünf Gomaringer Athleten auch wieder am Start. 

Lenia Kurrle (W15) wird am Samstag über die 80m Hürden und über 300m Hürden antreten. Dabei möchte sie über die Langhürden unter 48 Sekunden bleiben und damit die A-Norm für die DM in Bremen Anfang Juli knacken.

Bei den W14 nimmt Marit Höner ebenfalls die 80m Hürden in Angriff, um dann am zweiten Tag beim Hochsprung und im Diskuswurf ihr Können zu zeigen.

Die Württembergische Meisterin der W14 im Diskuswurf, Lea. O, wird auch in Koblenz in ihrer Paradedisziplin um einen Podestplatz mitwerfen können.

Maxim Castor wird am Samstag einen intensiven Wettkampftag absolvieren. Nach den 80m Hürden-Vorläufen am Vormittag, steht in der Mittagszeit der Hochsprung auf dem Programm. Am Nachmittag wird sich Maxim dann in seiner Lieblingsdisziplin, dem Weitsprung der Konkurrenz stellen und möglichst weit nach vorne zu springen.

Marec Metzger möchte gleich am Samstag im ersten Wettkampf die Niederlage im Stabhochsprung bei den Württembergischen ausmerzen: im Training schon gut übersprungene 3,90m machen ihn auch in Koblenz zu einem heißen Anwärter auf einen Podesplatz. Leider lässt der Zeitplan keine allzu lange Pause zu seiner zweiten Lieblings-Disziplin, dem Hochsprung, zu. Dennoch will Marec auch hier zeigen, dass er noch mehr drauf hat als die bisherigen 1,84m.

Am zweiten Tag wird Marec beim Diskuswurf in den Ring gehen und sich dann noch über 100m vor allem mit dem Tübinger Topfavoriten Leon Groh messen.

Viel Erfolg allen unseren Talentteam-Athleten in Koblenz!