News

21.06.2018

Top-Platzierungen bei den Regionalhürdenmeisterschaften

Mit guten Podestplatzierungen überzeugten unsere U14 und U16...

17.06.2018

BaWü Gold und Silber für Yannic Voss

Bei den in Tübingen ausgetragenen Baden-Württembergischen...

17.06.2018

Achter Platz für Marit Höner und die Mädchenmannschaft in Nagold

Bei den Württembergischen Bestenkämpfen (Vierkampf) der...

16.06.2018

NATURANA Museumseröffnung...mit Bewirtung von uns

Heute eröffnete das NATURANA Miedermuseum. Ab sofort sind die...

14.06.2018

Ein bisschen Olympia in Gomaringen

Am letzten Freitag stand für die Kids aus den Gruppen U10 und ...

Leichtathletik in Gomaringen

"VR Tag des Talents": Seit 2010 organisieren die Gomaringer eine der größten Talentsichtungen im Ländle

Seit 2011 richtet die Gomaringer Leichtathletik den "VR Tag des Talents" in Zusammenarbeit mit der VR Bank Steinlach-Wiesaz-Härten eG und dem WLV im Gomaringer Stadion aus.

Im Jahr 2012 übertrug der WLV den Gomaringern die Ausrichtung des Württembergischen Finale der VR Talentiade. Am 7. Juli 2018 wird zum 2. Mal das Finale in Gomaringen stattfinden.

 

Save the Date:
Qualifkation VR Tag des Talents: Mittwoch, 16.05.2018
WÜ-Finale: Samstag, 07.07.2018

Erfolge:

Im Jahr 2011 wurde das Team 2001 Württembergischer Sieger und Baden-Württembergischer Vizesieger, Team 2000 kam auf Platz 6.

Im Jahr 2012 wurden beide Teams (Jahrgang 2001 und 2002) tolle Dritte.

2013 gewinnen die Gomaringer senstationell beide Teamwertungen (2002 und 2003). Dies gelang bisher in der langen Talentiade-Geschichte nur der LG Filstal im Jahr 2004.

Im Jahr 2014 gelang dem Team Jahrgang 2003 ein toller vierter Platz, Platz 5 ging an das Team des Jahrgangs 2004

Im Jahr 2015 freuten sich die Gomaringer über einen tollen vierten Platz des Gesamtteams.

Sieg für Gomaringen und großer Jubel beim Finale (Jahrgang 2005/2006) in Mössingen im Jahr 2016.

Und auch 2017 ging der Sieg (Jahrgang 2006/2007) in Ludwigsburg an das Team aus Gomaringen.

 

Rückblick:

2017 - Talentiade im Gomaringer Stadion

alle Infos sind hier zu finden.

2016 - Zum 6. Mal Talenttag

alle Infos sind hier zu finden

2015 - bereits zum 5. Mal Talenttag in Gomaringen

 

2014 - Gomaringen zum vierten Mal Gastgeber des VR Tag des Talents

 

2013 - Gomaringen zum dritten Mal Gastgeber des VR Tag des Talents

  • 264 Viertklässer zeigten tolle Leistungen beim großen VR-Tag des Talents in Gomaringen
  • Gomaringen sucht den Superstarter

2012 - Gomaringen richtet das Finale der Württembergischen Talentiade aus

  • WLV-Finale: Kinderleichtathletik mit perfekter Organisation
  • Gastgeber Gomaringen zweimal Dritter
  • Gomaringen heiß auf das Württemberg-Finale der VR-Talentiade

2012 - Zum Zweiten Mal: VR Tag des Talents in Gomaringen

  • VR-Tag des Talents in Gomaringen bewegt 250 Kids

2011 - Premiere in Gomaringen

  • Erstmalig richtet die Gomaringer Leichtathletik den VR Tag des Talents aus

 

 

264 Viertklässer zeigten tolle Leistungen beim großen VR-Tag des Talents in Gomaringen

Mit einer Fanfare wurden die Kids aus 12 vierten Klassen der Schulen aus Dußlingen, Nehren, Mähringen, Öschingen und Gomaringen empfangen. Die Schulteams wurden durch die anwesenden Bürgermeister Michael Bulander (Mössingen), Dr. Jürgen Soltau (Kusterdingen), Thomas Hölsch (Dußlingen) und Steffen Heß (Gomaringen) durch das Spalier der Helfer ins Stadion "Madach-Hägle" geführt.


Die Gomaringer Leichtathletik richtete am Dienstag 14. Mai 2013, bereits zum dritten Mal den VR Tag des Talents aus und wurde dabei von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, aber auch von eigenen Athleten, die von Ihren Schulen vom Unterricht freigestellt worden waren, tatkräftig unterstützt.

In einem Vierkampf bestehend aus einem „20m fliegend Sprint“ durch eine Zeitmessanlage, ging es über die Distanz von 35m über Minihürden, geworfen wurde mit 80g Wurfbällen. Als vierte Prüfung stand der Weitsprung in die Sandgrube auf dem Programm. Und 260 Viertklässler, so viel wie noch nie, rannten, warfen und sprangen miteinander und gegeneinander um die Wette.

In bewährter Weise sorgte Alexander Seeger als Moderator dafür, dass das Team der Gomaringer Leichtathletik den ganzen Wettkampf in nur 3 Stunden inklusive Staffeln und Siegerehrung durchführte. „Ich staune jedes Mal. Unglaublich, wie das immer alles passt“ äußerte sich Alexander Pahl, Marketingchef der unterstützenden VR Bank Steinlach-Wiesaz-Härten eG, sehr zufrieden über die Veranstaltung. Sichtlich erleichtert über den wiederum perfekten Ablauf des Wettkampfes war auch Gomaringens Talenttag-Organisatorin Kirsten Gaiser-Dölker, die mit den Vorbereitungen schon seit Wochen beschäftigt war.

Marie Schilling (Gomaringen) und  Tapha Biyai (Mähringen) gewannen nach spannenden Wettkämpfen den Vierkampf des Jahrganges 2002. Auf Platz 2 kamen Svenja Sturma (Gomaringen) und Robin Lutz (Nehren), Platz 3 ging an Ilayda Zayka (Gomaringen) und Luca Mayer (Nehren).

Im  Jahrgang 2003 lagen Enya Eggs (Gomaringen) und Marius Schnurr (Nehren) deutlich vorne, gefolgt von Marie Eckl (Mähringen) und Kevin Pfeiffer (Gomaringen) auf Platz 2 und Theresa Hoss (Mähringen) und Laris Damm (Gomaringen) auf Platz 3.

Im abschließenden Staffelwettbewerb der 12 Schulklassen sicherte sich die Klasse 4a aus Mähringen den Sieg. Die Schulwertung gewann wie in den Vorjahren die Schloss-Schule Gomaringen.

Das Team der Gomaringer Leichtathletik kann nun zuversichtlich Richtung Württemberg-Finale, das am 22. Juni 2013 in Calw stattfindet, schauen. „Dieses Jahr haben wir auch Kids dabei, die nicht nur rennen und springen können, sondern auch noch richtig gut werfen können“, freute sich Kirsten Gaiser-Dölker über das gute Abschneiden der Sieger, die nun zusammen mit Trainerin Julia Dieter gezielt auf das Finale vorbereiten werden.

Wir danken der VR Bank Steinlach-Wiesaz Härten eG, insbesondere Vorstand Reiner Futter und Marketingchef Alexander Pahl, für die langjährige Unterstützung.

Die Staffelergebnisse sind hier komplett nachzulesen.

Gomaringen sucht den Superstarter

GOMARINGEN. Sollten die Olympischen Sommerspiele mal wieder nach Deutschland vergeben werden, dürfte Gomaringen als Austragungsort in die engere Wahl kommen.

Am gestrigen Dienstag lief bereits eine kleine Generalprobe der Leichtathleten im Madach-Hägle-Stadion ab. Bei dieser Talentiade genannten Veranstaltung wirkten nahezu alle Viertklässer der Gemeinden Gomaringen, Nehren, Dußlingen, Mähringen und Öschingen mit.

Mit einem kleinen Sprung in die große Sportkarriere? Grundschüler aus fünf Steinlach-Wiesaz-Härten-Gemeinden machten bei der Talentiade mit. GEA-FOTO: MEYER

Mit einem kleinen Sprung in die große Sportkarriere? Grundschüler aus fünf Steinlach-Wiesaz-Härten-Gemeinden machten bei der Talentiade mit. FOTO: Jürgen Meyer

Über 260 Schüler liefen – wie die Olympia-Mannschaften – in Schulteam-Stärke hintereinander in die Anlage ein. Angeführt wurden die Sportler von ihren jeweiligen Bürgermeistern, die als imaginäre Fahnenträger fungierten. Schulamtsdirektor Roland Hocker gab den IOC-Präsidenten. Leider wohnten nur wenige Zuschauer diesem Sportevent bei, der laut Leichtathletik-Bundestrainer Alexander Seeger wieder die zahlenmäßig größte der Nachwuchs-Talentsichtung in ganz Württemberg war. Die drei besten 20-m-Sprinter, 35-m-Hürdenläufer, Wurfballwerfer und Weitspringer treten am 22. Juni in Calw bei Landesfinale an. Im Jahrgang 2002 siegten Marie Schilling (Gomaringen) und Tapha Biyai (Mähringen), Zweite wurden Svenja Sturma (Gomaringen) und Robin Lutz (Nehren), Dritte Ilayda Zayka (Gomaringen) und Luca Mayer (Nehren). Erste im Jahrgang 2003 waren Enya Eggs (Gomaringen) und Marius Schnurr (Nehren), Zweite Marie Eckl (Mähringen) und Kevin Pfeiffer (Gomaringen), Dritte Theresa Hoss (Mähringen) und Laris Damm (Gomaringen). Den Staffelwettbewerb der zwölf Schulklassen gewann die Klasse 4a aus Mähringen. Veranstaltet wird die VR-Talentiade seit 2001 vom Württembergischen Leichtathletikverband mit Unterstützung der Volks- und Raiffeisenbanken. (mey)

 

WLV-Finale: Kinderleichtathletik mit perfekter Organisation

GOMARINGEN - Besser gehts kaum: Das 12. WLV-Finale der VR-Talentiade fand mit dem TSV Gomaringen den perfekten Ausrichter. Auf den mit viel Liebe hergerichteten Anlagen kämpften 25 Teams mit spielerischer Leichtigkeit um den Sieg, den am Ende die Teams aus Steinheim und Kirchdorf davontrugen. Auch Alexander Pahl, Vertreter der gastgebenden VR-Bank Steinlach-Wiesaz-Härten, war beeindruckt: „Hochmotivierte Helfer, ein super Stadionsprecher und eine Organisatorin, die überall zugleich war“. Dieses Lob hatte sich das Team um Alexander Seeger und Kirsten Gaiser-Dölker auch mehr als verdient. Trotz zum Teil drückender Hitze vergingen die vier Stunden im Gomaringer Stadion wie im Flug. Eine absolute Werbung für eine kindgerechte Wettkampfleichtathletik, bei der alle Kinder im Mannschaftsfünfkampf die Disziplinen 20 m Fliegend-Sprint, Weitsprung, 40 m Hürdensprint, Heulerwurf und der abschließenden, stimmungsvollen 6x 50 m-Umkehr-Staffel bestritten. Und die besten in der kurzen Pause bis zur Siegerehrung auch noch das 50 m- und das Weitsprung-Finale.

Die Kleinen mal ganz groß          

Das Motto „Die Kleinen mal ganz groß“ galt in Gomaringen gleich im doppelten Sinn. Zum einen galt den Kleinen tatsächlich die ganze Aufmerksamkeit, was schon beim Einmarsch durchs Helferspalier mit dem mehrfachen deutschen Meister Filmon Ghirmai an der Seite zu spüren war. Und auch wenn – aus Zeitgründen – nicht alles Zentimetergenau ausgemessen wurde, wurden die Leistungen der 160 Kinder aus 14 Ausrichterorten gewürdigt und genau festgehalten. Als es schließlich zur Siegerehrung ging, kannte die Freude der „kleinen“ Ausrichter keine Grenzen. Mit Steinheim am Albuch beim Jahrgang 2001 und Kirchdorf/ Iller beim Jahrgang 2002 setzten sie sich dieses Mal gegen Uhingen bzw. Ludwigsburg durch. Diese vier Teams fahren am 21. Juli 2012 nach Rottweil zum BW-Finale, um sich mit der badischen Konkurrenz um die Plätze für das VR-Team Leichtathletik auseinanderzusetzen, das im April 2013 voraussichtlich in Göppingen zum VR-Wochenende der Talentteams aller Sportarten eingeladen wird. Gastgeber grämte sich nicht allzu sehr über zwei dritte Plätze, die aller Ehren wert waren.                                                 

Talente gibt es immer noch

Dass es bei diesem Wettkampf nicht nur um den schönen äußeren Schein ging, zeigten die tollen Ergebnisse der Finalteilnehmer. Um ins 50 m-Finale der besten sechs Jungs und der besten sechs Mädchen zu kommen, waren schon 20 m-Zeiten von mindestens 2,91 Sekunden nötig. Ganz oben standen letztlich die beiden Steinheimer Fenja Buchgraber und Julian Kron. Beim exakt vermessen Weitsprung-Finale landete Nina Schwab vom Gastgeber Gomaringen dann den größten Sprung mit 4,38 m, nur knapp übertroffen vom besten Jungen, dem Ludwigsburger Emmanuel Agyje, der auf 4,41 m kam.

„Eine rundum bestens organisierte und absolut gelungene Veranstaltung, tolle Stimmung und zahlreiche Spitzenleistungen der jungen Athleten“, so äußerten sich VR Bank Vorstand Gottlob Heller und WLV Jugendwart Günter Mayer, die die Siegerehrung vornahmen, einstimmig über das Württembergische Finale der VR Talentiade in Gomaringen. Und deshalb wollen trotz aller Anstrengung, die die Vorbereitung der Sichtung, der Wettkämpfe und die Betreuung der jungen Talente macht, fast alle Ausrichter dieses Jahres auch 2013 wieder dabei sein.

Herzlichen Dank an dieser Stelle noch mal an die rührigen und liebevollen Ausrichter vom TSV Gomaringen um Kirsten Gaiser-Dölker und Alexander Seeger. Das war eine wahrhafte Werbung für spannende Kinder-Wettkampfleichtathletik!

Mannschaftsergebnisse:

Jahrgang 2001: 1. Steinheim, 2. Uhingen, 3. Gomaringen, 4. Oberschwaben, 5. Ludwigsburg und  Winnenden, 7. Calw, 8. Rottweil, 9. Schramberg, 10. Steinlach, 11. Kirchdorf, 12. Schwäbisch Gmünd, 13. Holzgerlingen.

Jahrgang 2002: 1. Kirchdorf, 2. Ludwigsburg, 3. Gomaringen, 4. Steinlach, 5. Calw, 6. Oberschwaben, 7. Winnenden, Schramberg und Mariazell, 10. Rottweil, 11. Schwäbisch Gmünd, 12. Uhingen.

Gomaringer Gastgeber zweimal Dritter

Tübinger Tagblatt, den 3. Juli 2012

Leichtathletik: Bei der VR-Talentiade siegt Nina Schwab im Weitsprung

GOMARINGEN - Am Samstag trafen sich die besten Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2001 und 2002 im Gomaringer Stadion zum Württembergischen Finale der VR-Talentiade. Bürgermeister Manfred Schmiderer übergab an seinem letzten Arbeitstag symbolisch das Staffelholz an seinen Nachfolger Steffen Heß.

application/pdf iconpressetagblatt.pdf

Gomaringen heiß auf das Württemberg-Finale der VR-Talentiade

Gomaringen, den 28. Juni 2012

Die Gomaringer Leichtathletik richtet erstmalig zusammen mit dem Württembergischen Leichtathletikverband (WLV) am Samstag, 30. Juni 2012, im Gomaringer Stadion „Madach-Hägle“ das Württembergische Landesfinale der VR-Talentiade aus.

In 17 Vorentscheidungen in ganz Württemberg, darunter auch im Mai 2012 in Gomaringen, wurden mehrere tausende Viertklässler im Rahmen der „VR Tag der Talente“ gesichtet.

Die besten württembergischen Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2002 und 2001 – rund 250 Kids - werden nun am Samstag in Gomaringen erwartet.

Mit dem Einmarsch der Mannschaften ins Gomaringer Stadion beginnt die Veranstaltung am Samstag um 10.55 Uhr. Bürgermeister Manfred Schmiderer wird an seinem letzten Arbeitstag den offiziellen Startschuss für die VR Talentiade geben.

Der Mannschaftsmehrkampf – zu einer Mannschaft gehören jeweils 3 Mädels und 3 Jungs der gleichen Jahrgänge – besteht aus den Disziplinen 20m fliegend Sprint, Hindernislauf, Heulerballwurf, Weitsprung und einer Mannschaftsstaffel als Abschluss.

Gewonnen und Württembergischer VR-Talentiade-Sieger ist die Mannschaft, die nach Auswertung der Rangfolge jeder Disziplin die niedrigste Platzziffer aufweist.

Die jeweils zwei ersten Mannschaften der beiden Altersklassen 2001 und 2002 werden daraufhin zum Baden-Württemberg-Finale nach Rottweil eingeladen.

Als Rahmenprogramm finden um 14.15 Uhr 2 Finalläufe über 50 m statt. Teilnehmen dürfen daran die 6 Jungs und 6 Mädels, die im 20m-fliegend-Sprint die beste Zeit erzielt haben.

Um 14.30 Uhr schließt sich daran noch ein Weitsprungfinale der jeweils 3 besten Mädels und Jungs der Jahrgänge 2002 und 2001 an.

Die Siegerehrung wird durch den Vorstand der VR Bank Steinlach-Wiesaz-Härten eG und durch Christian Hummel vom Württembergischen Leichtathletikverband gegen 15.00 Uhr durchgeführt.

Für das Team „Gomaringer 2001“ starten Marieke Schermann, Salome Elser, Chiara Haupt, Maya Haupt, Mahmut Kirmizisak, Linus Gahn, Justus Kolodziej, Benedikt Tausch und Tim Pfeiffer. „Gomaringen 2002“ wird mit Nina  Schwab, Lea Pflumm, Elena Lukic`, Maria Schmidt, Ron Becker, Maurice Sanke, Lennard  Wessel und Lennart Frank an den Start gehen.

Im Vorjahr gewann das Gomaringer 2001-Team in Schwäbisch Hall überraschend das Landesfinale und wurde zudem Ba-Wü-Vizemeister, „Team 2000“ kam auf den tollen 6. Platz im Landesfinale. „Wir haben auch dieses Mal wieder viele starke Viertklässler in den Gomaringer Teams“, berichtete Alexander Seeger, „dennoch möchten wir die große Erwartungshaltung an die 2 Gomaringer-Teams deutlich herunterschrauben, Platz 4-6 für Gomaringen wäre durchaus eine ganz tolle Leistung im Landesfinale.“

Das Team der Gomaringer Leichtathletik steht mit einem Großaufgebot an Helfern in den Startlöchern, um die Veranstaltung reibungslos durchführen zu können.

VR-Tag des Talents in Gomaringen bewegt 250 Kids

Gomaringen, den 24. Mai 2012

Die Gomaringer Leichtathletik veranstaltete am Dienstag, 22. Mai 2012, ihren „VR Tag des Talents“ im Stadion „Madach-Hägle“.

Buchstäblich im Regen standen die Gomaringer Organisatoren beim Aufbau am Vorabend. Schwere Gewitter, starke Regengüsse, Hagel,…nach einer fast schlaflosen Nacht konnten das Leichtathletikteam am Dienstagmorgen aber aufatmen. Angenehme Temperaturen und eine trockene Bahn ermöglichten optimale Wettkampfvoraussetzungen.

Bis 9.00 Uhr trafen insgesamt 250 Viertklässlern aus Gomaringen und den drei Nachbargemeinden ein. Die Schlossschule Gomaringen stellte mir 4 Schulklassen und 90 Kids die größte Gruppe, die von Rektor Joachim Allgaier persönlich ins Stadion begleitet wurde. Konrektorin Nadine Walter aus Dußlingen begleitete das Team der Anne-Frank-Schule, das aus 3 Klassen mit insgesamt 72 Kindern bestand. In Vertretung der jeweiligen Schulleitungen führte Anke Poppeck das Team „Kirchenfeldschule Nehren“ (45 Viertklässler aus 2 Klassen) und Dagmar Weiss das Team „Härtenschule Mähringen“ (43 Kids aus 2 Klassen) an.

Schon Tage und Wochen vor dem Talenttag  war der Wettkampf bei Schülern und Lehrern in aller Munde - Gomaringens VR Tag-Organisatorin Kirsten Gaiser-Dölker  besuchte im Vorfeld 9 der 11 Schulklassen „mit Heulern und Minihürden bepackt“ zum Probetraining und stimmte die Teams auf den bevorstehenden Wettkampf ein. Als dann alle im Stadion versammelt waren, hörte man ein großes, lautstarkes und vor allem aufgeregtes Rufen: „Hallo Kiki, kennst Du mich noch?“

Die erste große Anspannung verflog, als der langersehnte Aufruf zum Einmarsch der Klassen auf die Mitte des Rasens durch Gomaringens Bundestrainer Alexander Seeger erfolgte. Zusammen mit den 4 anwesenden Bürgermeistern Schmiderer, Hölsch, Betz und Dr. Soltau der 4 teilnehmenden Gemeinden, sowie dem Vorstand der VR Bank Steinlach-Wiesaz-Härten eG, Gottlob Heller, wurde der große Sporttag mit einem gemeinsamen Aufwärmen gestartet.

Der Vierkampf, bestehend aus 20 m fliegendem Sprint, 35-Meter-Hindernisprint, Weitsprung und Heulerballwurf wurden von allen Teilnehmern mit Bravour gemeistert, jedes Kind versuchte, sein Bestes zu geben. Im Weitsprung sprangen an diesem Tag mit jeweils 3,50 m Elena Lukic (Dußlingen) und Micha Käppeler (Gomaringen) am Weitesten. Das Heulerwerfen dominierten Dominik Schäfer aus Mähringen mit 39 Metern.

Im Hürdenlauf erzielte zur großen Freude von Gomaringens Abteilungsleiter und ehemaligem Deutschen 200m Meister, Michael Schwab, Tochter Nina die schnellste Zeit. Über 20m fliegend gewann Marieke Schermann (Gomaringer) souverän.

Die zahlreichen Helfer leisteten eine tolle Arbeit, so dass der Vierkampf in weniger als 2 Stunden durchgeführt werden konnte.

Die abschließende Pendelstaffel, Schulklasse gegen Schulklasse, wurde von ohrenbetäubenden Anfeuerungsrufen der Schülerinnen und Schüler begleitet. Als zum Schluss mit dem „Team Nehren, Klasse 4a“ der Gewinner verkündet wurde, gab es für die siegreichen Kids kein Halten mehr. Sie stürmten die Siegerehrung und strahlten zusammen mit ihrer Klassenlehrerin über das ganze Gesicht.

Bei der Verkündung der Tagesbesten herrschte gespannte Aufmerksamkeit. Als Sieger wurden im Jahrgang 2001 Marieke Schermann und Micha Käppeler (beide Schlosschule Gomaringen) geehrt. Auf Platz 2 kamen Salome Elser (Schlossschule Gomaringen) und Mahmut Kirmizisac (Anne-Frank-Schule Dußlingen). Über Platz 3 konnten sich Chiara Haupt und Linus Gahn (beide Schlossschule Gomaringen) freuen.

Im Jahrgang 2002 gingen die Siege ebenfalls an die Schlossschule Gomaringen mit Nina Schwab und Ron Becker. Platz 2 belegten Lea Pflumm (Schlossschule Gomaringen) und Maurice Sanke (Kirschenfeldschule Nehren), über Platz 3 jubelten Elena Lukic (Anne-Frank-Schule Dußlingen) und Lennard Wessel (Schlossschule Gomaringen).

Die Wertung der „Besten teilnehmenden Schule“ und einen Scheck über 100,00 Euro für den Kauf von Sportgeräten gewann mit einer Platzziffernzahl von 98 Punkten überlegen die Schlossschule Gomaringen.

Am Ende der knapp dreistündigen Veranstaltung überreichte die VR Bank Steinlach-Wiesaz-Härten eG allen Teilnehmern noch ein zusätzliches Geschenk; eine „aufblasbare Klatschhand“, die sofort bei allen zum Einsatz kam.

Während sich die Nehrener Kids sportlich mit dem Fahrrad auf den Heimweg machten, standen Busse und abholenden Eltern am Ausgang parat, um die absolut begeisterten Kids nach Hause zu bringen.

„Eine phantastische Organisation, ein reibungsloser Ablauf – eine tolle Werbung für die Leichtathletik“, äußerte sich VR Bank Vorstand Gottlob Heller über das Sportevent.

Der 30. Juni 2012 kann nun kommen: Gomaringen freut sich auf die besten Viertklässler-Teams aus ganz Württemberg zum Landesfinale der „VR Talentiade“ im Stadion „Madach-Hägle“.

Im Vorjahr gewann das Gomaringer 2001-Team in Schwäbisch Hall überraschend das Landesfinale und wurde zudem Ba-Wü-Vizemeister, „Team 2000“ kam auf den tollen 6. Platz im Landesfinale. „Wir haben auch dieses Mal wieder viele starke Viertklässler gefunden“, berichtete Alexander Seeger, „dennoch möchten wir die große Erwartungshaltung an die 2 Gomaringer-Teams deutlich herunterschrauben, Platz 4-6 wäre durchaus eine ganz tolle Leistung im Landesfinale.“

Premiere: VR-Tag des Talents in Gomaringen

Am Freitag, 7. Mai 2011 nahmen alle 244 Viertklässler aus 11 Klassen der Gemeinden Gomaringen, Dußlingen, Nehren und Mähringen am VR-Tag des Talents im Gomaringer Stadion teil.

Bei traumhaftem Wetter lieferten die Kids auch traumhafte Leistungen ab. Es war ein gelungener Sporttag mit begeisterten und strahlenden Kids.

Wir gratulieren allen zu ihren gezeigten Leistungen, besondere Glückwünsche gehen an die strahlenden Sieger, die vom Vorstand der VR Bank, Herrn Heller, persönlich ausgezeichnet wurden. Die 12 Sieger haben sich nun für das Landesfinale am 2. Juli 2011 in Schwäbisch Hall qualifiziert und werden nochmals persönlich benachrichtigt. Die Sieger sind:

W 2000
1. Carla Rautenberg, Mähringen
2. Katrin Öhlschläger, Nehren
3. Jule Pflumm, Gomaringen

W 2001
1. Lisa Braun, Gomaringen
2. Celina Dürr, Gomaringen
3. Johanna Bader, Gomaringen

M 2000
1. Luca Weihing, Gomaringen
2. Frodwin Tchassem, Dußlingen
3. Daniel Löwen, Dußlingen

M 2001
1. Pascal Ott, Gomaringen
2. Nils Ekler, Dußlingen
3. Johannes Hofmann, Nehren

Bei den Staffelwettkämpfen lag die Klasse 4c aus Gomaringen ganz vorne, gefolgt von Klasse 4d und 4a (alle Gomaringen).

Wir danken der VR Bank Steinlach-Wiesaz-Härten eG für die großzügige Unterstützung und die tollen Ehrenpreise für alle Kids.