News

18.01.2021

Keine Ehrung der Sportkreisjugend Tübingen für Leistungen Sportjahr 2020

Wie uns die Geschäftsstellenleiterin des Sportkreises Tübingen...

14.01.2021

Gomaringen auf Rang 10 im WLV Ranking 2020

Wenige Wettkämpfe in 2020...trotzdem freuen wir uns sehr über...

09.01.2021

Erster Schnee-schipp Award 2021" vergeben

Nicht nur unser langjähriger Partner, die VR Bank Tübingen,...

05.01.2021

Kaderathlet*innen zurück im Training

Das Training geht - zumindest für die Gomaringer Kaderathleten...

02.01.2021

Alles Gute für 2021

"Am rollenden Stein wächst kein Moos." (Oskar...

Leichtathletik in Gomaringen

Marit Höner mit fünftem Platz im WLV-Siebenkampf der W15

Bei den württembergischen Mehrkampfmeisterschaften der U16 am vergangenen Wochenende in Weingarten belegte Marit Höner mit  3.330 Punkten den fünften Platz.

Liv Greta Strohmaier und Zoey Röhm (beide W14) komplettierten unser Team, um in der Mannschaftswertung mit dabei zu sein. 

Leider war der erste Tag von drei Stunden strömenden Regen und sehr kalten Bedingungen geprägt, so dass alle Leistungen deutlich unter den Möglichkeiten der Athletinnen blieben. Trotzdem konnte Marit nach dem Weitsprung im Kugelstoßen mit 10,47m eine gute Weite verbuchen. Nach sehr widrigen 100m-Läufen kam am Nachmittag noch die Sonne raus, dennoch mussten unsere Mehrkämpferinnen in eine völlig durchnässte Hochsprungmatte springen. Am Ende standen 1.900 Punkte und Rang Neun in der Vierkampfwertung für Marit zu Buche. Gemeinsam beendeten unsere Mädels als Mannschaft den Tag auf dem achten Rang im Vierkampf.

Der Sonntag konnte dann bei richtig gutem Wettkampfwetter mit viel Sonnenschein gestartet werden. Über 80m Hürden (13,09sec), im Speerwurf (26,36m) und über 800m (2.44,17min) startete Marit ihre Aufholjagd und konnte sich im Gesamtklassement auf den fünften Rang verbessern. Auch Liv Greta Strohmaier und Zoey Röhm gaben ihr Bestes und konnten am Ende des Siebenkampfes den achten Platz unserer Mannschaft in Württemberg sichern.

Neuzugang und Sprinterin Ashlee Paull (W15) kämpfte sich tapfer durch den Siebenkampf, konnte mit 3.039 Punkten nochmals die 3.000 Punktemarke knacken und wurde 15 von 27 gestarteten Athletinnen.

Herzlichen Glückwunsch an alle.